Menü

Leitungsteam im Pflegewohnheim

Gruppenleitung 1. Stock

Angelika WĂĽrger
leitung1@aph-christophorus.ch

Gruppenleitung 2. Stock

Katja Schupp
leitung2@aph-christophorus.ch

Gruppenleitung 3. Stock

Anita Gjokaj-Lekaj
leitung3@aph-christophorus.ch

Gruppenleitung 4. Stock

Boris Grumbt
leitung4@aph-christophorus.ch

Betreutes Wohnen am Kronenplatz

In zwei unmittelbar benachbarten Liegenschaften stehen 28 behindertengerechte, helle und moderne Zwei- und Dreizimmerwohnungen zur VerfĂĽgung.

Während 24 Stunden an 7 Tagen in der Woche können Mieterinnen und Mieter bei Bedarf Hilfe und Unterstützung anfordern. Diese Pflegeleistungen werden durch unsere Mitarbeitenden erbracht und individuell verrechnet.

Die Teilnahme am vielfältigen Angebot an Aktivierung und Alltagsgestaltung bietet Abwechslung, Sicherheit und Orientierung. Ausserdem ermöglichen diese Aktivitäten soziale Kontakte, tragfähige zwischenmenschliche Beziehungen sowie Nachbarschafts- und Soforthilfe.

Koordination «Betreutes Wohnen»

Vreni Bilen
betreuteswohnen@aph-christophorus.ch

Alltagsgestaltung und Aktivierung

Das Angebot an Veranstaltungen, Gruppen- und Einzelaktivitäten für alle Bewohnerinnen und Bewohner ist vielfältig und abwechslungsreich. Gedächtnistraining, Gesprächsrunden, Handarbeiten, Kreatives Gestalten, Herren-Club, Singen, Kochen, Bewegung und Atmen im Sitzen bieten sich unter anderem als Alltags- und Freizeitgestaltung an.

Leiterin Alltagsgestaltung

Svenja von Hirschhausen
leitungalltag@aph-christophorus.ch

Projekt Intercare

Das Pflegewohnheim St. Christophorus hat sich zum Ziel gesetzt, seinen Bewohnerinnen und Bewohnern die bestmöglichste Pflege- und somit Lebensqualität bieten zu können. Damit dies auch in Zukunft so bleibt, setzen wir uns täglich für die Weiterentwicklung der Pflege ein.

Um dieses Ziel zu erreichen, nehmen wir am Projekt INTERCARE (Verbesserung der interprofessionellen Pflege fĂĽr bessere Bewohnerergebnisse) teil.

Das Projekt INTERCARE fĂĽhrt ein neues Pflegemodell ein, mit dem Ziel, vermeidbare Spitaleinweisungen zu reduzieren und die Themen der nationalen Qualitätsindikatoren (z.B. Schmerzen, beeinträchtigte Massnahmen und Polymedikation) zu verbessern. Das Pflegemodell besteht aus sechs Kernelementen, welche im Rahmen von INTERCARE Schritt fĂĽr Schritt eingefĂĽhrt werden.

→ Kernelemente

Geriatrischer Pflegeexperte (GPE) i.A.

SĂ©bastien De Brabander
gpe@aph-christophorus.ch

 

Als geriatrischer Pflegeexperte ist es meine Aufgabe im Alltag eng mit den Führungs- und Pflegefachpersonen zusammen zu arbeiten und deren Zusammenarbeit zu unterstützen und zu fördern. Zentrale Themen sind das direkte Coaching von Mitarbeitenden bei der Behandlung der Bewohnenden, sowie die Unterstützung mit Pflegefachgesprächen oder der Planung und Durchführung von Fortbildungen. In komplexen Bewohnersituationen unterstütze ich Ärztinnen und Ärzte gemeinsam mit den Pflegefachpersonen, mit dem Ziel der Entwicklung eines bestmöglichen Behandlungsplanes. Der enge Kontakt mit unseren Bewohnerinnen und Bewohnern, sowie deren Angehörigen, ist für uns der Schlüssel zur Erhaltung der Lebensqualität in einem familiären Umfeld.

Im Projekt bin ich fĂĽr die fachliche FĂĽhrung in den Schwerpunktthemen von INTERCARE verantwortlich. Ich steuere die Umsetzung der gesundheitlichen Vorausplanung und der evidenzbasierten, das heisst auf wissenschaftlichen Erkenntnissen beruhender Instrumente. 

Bewegung und Geschicklichkeit

Fehlende Muskelkraft verschlechtert die Koordination der Bewegungen und erhöht die Sturzgefahr im hohen Alter um ein Vielfaches.

Rechtzeitig und regelmässig angewendet ist Bewegung ein preiswertes, wirksames Medikament ohne Nebenwirkungen gegen Arthrose, Osteoporose, Muskelabbau und Stürze.

Unsere Fachfrauen beraten und begleiten bei Beweglichkeitsübungen, Gehtraining, Dehnen und Muskelkräftigung, spezifischer Gymnastik und Gleichgewichtsübungen.

Gezielte Massagen fördern das Wohlbefinden, entspannen und wirken schmerzlindernd.